Ordinationszeiten

Montag  14:00 - 18:00
Dienstag 08:00 - 12:00
Mittwoch 08:00 - 12:00
Donnerstag 14:00 - 18:00
Freitag 08:00 - 12:00

Nur nach telef. Vereinbarung

Die Schwangerschaft an sich begünstigt zwar nicht die Infektion mit dem Coronavirus, die Erkrankung stellt aber natürlich für die Schwangere und ihr ungeborenes Kind ein erhöhtes gesundheitliches Risiko dar. Deshalb taucht auch immer wieder die Frage auf, ob sich Schwangere gegen das Coronavirus impfen lassen sollen. Da Studien betreffend Impfung bei Schwangeren aus ethischen Gründen nicht erlaubt sind, kann diese Frage auch nicht mit letzter Sicherheit geklärt werden.

Die Erfahrungen aus anderen Ländern sprechen aber dafür, dass eine Covid-19-Impfung kein gegenüber der Normalbevölkerung erhöhtes Risiko darstellt, sondern im Gegenteil für die Schwangere und ihr ungeborenes Kind  einen wichtigen Schutz darstellt. Aus diesem Grund empfiehlt die STIKO (= Ständige Impfkommission) auch ausdrücklich eine Covid-19-Impfung (bevorzugt mit dem Impfstoff von Biontec/Pfizer) aller Schwangeren ab dem 2. Drittel der Schwangerschaf.

Ebenso sollten sich auch stillende Mütter - sofern die Impfung noch nicht in der Schwangerschaft erfolgt ist - impfen lassen.

Der Entschluss zu der Impfung sollte nach ausführlicher Beratung durch den betreuenden Arzt und unter Berücksichtigung der persönlichen Lebensumstände (= Infektionsrisiko) erfolgen.